Willkommen auf meiner Homepage!

Willkommen auf meiner Homepage!

In vielen Fällen braucht der Mensch den Wein.

Er stärkt den schwachen Magen,

erfrischt die ermatteten Kräfte,

heilt die Wunden an Leib und Seele,

verscheucht Trübsal und Traurigkeit,

verjagt die Müdigkeit der Seele,

bringt Freude

und entfacht unter Freunden die Lust am Gespräch….

Augustinus

Allen Menschen ist das Denken erlaubt,

aber den meisten bleibt es erspart”

David Precht

Wenn, was hier steht, sich je als falsch ergibt,
Dann schrieb ich nie, hat nie ein Mensch geliebt.
aus William Shakespeare, Sonette 116

William Shakespeare

Sonette 116

Lange ist zwar der Betrug

klüger als die Redlichkeit,

endlich aber kommt die Zeit,

dass er doch nicht klug genug!

Friedrich von Logan

“Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar”

Ingeborg Bachmann

“Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen

hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen”

Heiner Geissler

dt. Bundespolitiker (CDU), * 1930

“Wer die Wahrheit nicht weiss,

ist nur ein Dummkopf,

aber wer sie weiss und sie eine Lüge nennt,

der ist ein Verbrecher.”

Berthold BRECHT

deutscher Schriftsteller (1898 – 1956)

Man riskiert Ekel,

sähe man, wie Politik,

Gerechtigkeit und das eigene  Abendbrot

zustande kommen.

Nicolas Chamfort

franz. Schriftsteller zur Zeit der Aufklärung, 1741 – 1794

Der Tadel eines Feindes ist das schönste Lob,

… die Verleumdungen des Feindes die schmeichelhafteste Anerkennung.

Wilhelm Liebknecht

Politiker 1826-1900

“Gerechtigkeit ist etwas sehr Schönes,  aber man muss auch mit der Justiz rechnen.”

Dieter Hildebrandt

MACHT OHNE MISSBRAUCH  VERLIERT IHREN REIZ!

David Precht

08.05.2011

Viele politische Karrieren gleichen Ballonfahrten:

Aufsteigen mit heisser Luft.

Hans-Armin Weirich

* 1920 dt. Buchautor

Verwende die Steine, die das Leben Dir in den Weg legt,

um Dein Fundament zu stärken.

Dieter Ücker

*1970 Ergotherapeut

Teuer ist mir der Freund.
Doch auch dem Feind kann ich nützen:
Zeigt mir der Freund, was ich kann,
lehrt mich der Feind, was ich soll.
(Gekürzt)

Friedrich Schiller

… und genau darum bin ich zum Entschluss gekommen,

auch anderen, Freunden, Kollegen und Bekannten,

Erlebtes in meinem Beruf nahe zu bringen.

Diese Erlebnisse sind nicht immer gewesen, wie sie hätten sein sollen!

Dass man aber auch als Winzerin oder Winzer vor Überheblichkeit und Borniertheit anderer nicht kuschen soll,

dass man auch Rechte hat und diese durchsetzen kann, möchte ich in einigen Rubriken veranschaulichen.

Einigen werden diese Wahrheiten und Fakten “…mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit…” nicht gefallen…!,

….den anderen, und das ist die übergrosse Mehrheit, könnten diese Wahrheiten und Fakten einen Weg aufzeigen,

wie man sich anstellen soll, um sich künftig nicht mehr unterkriegen zu lassen!

Im FORUM möchte ich jeder/jedem die/der will und sich anmeldet, die Gelegenheit bieten,

mit zu diskutieren, ihre/seine Meinung zu angesprochenen Themen frei zu äussern ohne befürchten zu müssen,

dass Dritte jemals ihre/seine Indentität durch mich erfahren werden.